FANDOM


Pikachu render
← Volcanion #721 Pokémon-Liste #001 Bisasam →
Pokémon GO Pokéball


MissingNo. (oft auch Missingno) wird häufig für ein "Testpokémon" gehalten, ist aber einer der Programmierfehler auf der Roten, Blauen und Grünen Edition, und so kein reales Pokémon. MissingNo. tritt in verschiedenen Formen auf und kann für den Spielstand bzw. die Grafik des Spiels sehr gefährlich werden. Allerdings ist durch MissingNo. auch ein Klontrick möglich, mit dem man z. B. 128 Meisterbälle oder Sonderbonbons bekommen kann. Es klont das Item, was sich an der sechsten Stelle im Beutel befindet.

AllgemeinesBearbeiten

MissingNo. steht für "Missing Number" (dt. Fehlende Nummer). Tritt es im Spiel auf, hat es meist das Aussehen eines spiegelverkehrten L, das aus wild zusammengemischten Pixeln besteht, teils aus dem Spiel, teils aus der Karte. Diese Form von MissingNo. ist in der Regel ungefährlich. Aber es gibt auch andere Formen von MissingNo. Eine sieht so aus wie Tragossos Mutter, wenn sie im Pokémon Turm erscheint bevor man das Silph Scope benutzt.
Missingno


Weiterhin tritt es in manchen Fällen in Form eines "m" auf. Dies ist die wirklich gefährliche Form. Fängt man sich dieses MissingNo. kommt es zu einer zerstörten Ruhmeshalle sowie zahlreichen anderen Fehlern am Spielstand, die das Spielmodul letztlich unbrauchbar machen. Die Form des auftauchenden MissingNo.s hängt zum Teil auch vom Namen des Spielers ab. Teilweise erscheint MissingNo. auch in Form eines Pokémons, heißt der Spieler beispielsweise "Ash" (kleingeschrieben) taucht ein Nidorino auf. Neben MissingNo. können an manchen Stellen auch Pokémon aus der Safarizone erscheinen. Entweder haben die Pokémon einen Level von 0, 128, 256 oder ähnlich unmöglichen, allerdings können auch Pokémon mit einem Level zwischen 2 und 100 auftreten.


Bei manchen Spielern hat MissingNo. einige interessante Eigenschaften, wie zum Beispiel die Fähigkeit, sich von seiner Form in ein beliebiges Pokémon der 1. Generation dauerhaft zu verwandeln, wobei das Level dann auf 0 absinkt. Weiterhin gibt es MissingNos. mit ewigen Rufen oder unendlich langen Namen.

Es besitzt einen eigenen Pokédex-Eintrag, der jedoch praktisch nur die Vorlage der normalen Einträge ist.
Missingnopokédex

Der Pokédexeintrag von MissingNo.

Missingno

Missingno als Pokémon.

Oben in der rechten Ecke sieht man bei genauerem Hinsehen "252" in einem Fußabdruck, wobei diese Nummer eigentlich Geckarbor vorbehalten ist, was allerdings unmöglich ist, da es dieses Pokémon noch nicht gab. Als Nummer hat MissingNo. von Fans # 000 erhalten, was auf die Tatsache anspielt, dass MissingNo. nur ein Fehler ist.


MissingNo. tritt auf der Gelben Edition nur mithilfe eines Cheats auf. Weiterhin gibt es auch Tricks, auf japanischen Smaragd-, Diamant- und Perl-Editionen MissingNo. erscheinen zu lassen (siehe unten).

Wie kann man MissingNo. erscheinen lassen?Bearbeiten

Als Voraussetzung braucht es:

  • Man muss die Zinnoberinsel mindestens ein Mal besucht haben
  • Die VM Surfer muss besessen werden, ein Pokémon muss die Attacke beherrschen und man muss sie im Feld einsetzen können.


  1. Sprich mit dem alten Mann in Vertania City, der dir das Fangen von Pokémon gezeigt hat.
  2. Gehe/Fliege nun zur Zinnoberinsel und surfe dort am rechten Rand (Richtung Seeschauminseln) nach oben und unten, verlasse aber niemals das Stadtgebiet.


Wie kommt es zu MissingNo.?Bearbeiten

Bei der Programmierung der Roten, Blauen und Grünen Edition wurden hexadezimale Speicheradressen verwendet. In eine Adresse kann man 256 Dinge abspeichern. Da nun alle 151 Pokémon enthalten waren, Plätze aber noch frei waren, nahm man die Trainer noch mit hinzu. Aber immer noch waren Speicherplätze frei. Würde man im Spiel auf leere Speicherplätze stoßen, würde das Spiel abstürzen, deshalb nannte man alle restlichen, unbenutzten Speicherstellen "Missingnumber". Dies war ein eigentlich sehr geschickter Zug, der allerdings zu #000 MissingNo. führte.


Da nun die technische Erklärung zu MissingNo. vorhanden ist, kann man sich auch erklären, weshalb MissingNo. erscheint, und warum nur auf der Zinnoberinsel.

Beim Betreten eines neuen Gebietes werden die dort vorkommenden wilden Pokémon in einer Liste gespeichert. Auf der Zinnoberinsel sollte es eigentlich keine wilden Pokémon geben, weil es eine Stadt ist. Jedoch wurde bei der Entwicklung geschlampt, sodass man dort in dem Streifen Wasser auf Pokémon treffen kann.


Beim Zeigen des Fangens eines Pokémons in Vertania City wird in der Textzeile angezeigt "Greis wirft einen Pokéball" Diese Textzeile wird auf einer Liste für wilde Pokémon zwischengespeichert, die dann zum MissingNo.-Cheat führt, surft man gleich darauf bei der Zinnoberinsel.


Auswirkungen von MissingNo. auf das Spiel und auf die WeltBearbeiten

  • Das Item an 6. Stelle im Beutel wird ver128-facht. Dazu ist es manchmal nur nötig, MissingNo. anzutreffen, auf manchen Modulen muss man es fangen. Das Fangen ist riskant, da dadurch die oben genannten Fehler entstehen können.
  • Es kann die Ruhmeshalle grafisch zerstören.
  • Der Spielstand kann dadurch unbrauchbar werden.
  • Es führte dazu, dass es nur in Japan die Grüne Edition gab; in den USA und Europa wurde sie durch die Blaue Edition ersetzt. Jedoch ist der Fehler auch auf der Roten Edition enthalten.
  • Es führte zu häufigen Fragen zu den Remakes "Feuerrot" und "Blattgrün", da viele Fans nicht wussten, dass die Blaue Edition der Grünen entspricht.
  • Missingno besitzt eine eigene Website: http://www.missingno.de/ Die Seite ist komplett auf Deutsch und bietet weiterführende Informationen, wie zum Beispiel Tipps für Spielernamen, um bestimmte Pokémon erscheinen zu lassen.


Ich rate hier trotz des verlockenden Cheats mit den 128 Items vom Benutzen ab, da genug Berichte existieren, in denen erzählt wird, dass das Spiel ständig abstürzt und auch kein Neustart hilft, oder dass nach jedem dritten Schritt das Menü aufgeht.


MissingNo. in neueren EditionenBearbeiten

Folgende Tricks funktionieren nur mit den japanichen Erstversionen der Spiele!

In der Smaragd-EditionBearbeiten

Nimm ein Pokémon und trainiere ihm 4 KP Fleißpunkte an. Senke darauf seine KP auf 1 und gib ihm eine Granabeere. Lege nun alle Pokémon im Team bis auf das eine mit dem einen KP ab und schicke es in einen Kampf. Da durch die Granabeere seine KP auf 0 sinken, erscheint dann MissingNo. in Form des Fragezeichens aus dem Pokédex, wenn ein Pokémon noch unbekannt ist. Es ist auf Level 0 und hat 0 KP, außerdem fehlt der Name.

In der Diamant-/Perl-EditionBearbeiten

Nimm in dein Team ein Ei, ein besiegtes und ein kampffähiges Pokémon und starte einen Doppelkampf. An der Seite deines Pokémon wird MissingNo. kämpfen.

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki