FANDOM



Hier findest du verschiedene Tipps und Tricks, wie man in Pokémon GO Pokémon schneller weiter kommt und eine Menge Spaß hat.



Pikachu als verstecktes Starter-PokémonBearbeiten

Pikachu als Starterpokémon in Pokémon GO

Pikachu taucht als Starter-Pokémon auf

Die regulären Starter-Pokémon sind Glumanda, Bisasam und Schiggy. Wen man jedoch keines dieser drei Pokémon als Starter auswählt und von den drei Pokémon wegläuft, trifft man irgendwann auf ein Pikachu. Manchmal dauert dies eine Weile, meist muss man die drei Starter nur auf der Karte aus den Augen verlieren, damit das Pikachu auftaucht und gefangen werden kann.


Evoli und seine EntwicklungenBearbeiten

Anders als in den Videospielen, entwickelt sich Evoli nicht anhand von Entwicklungssteinen in seine Evolutionen Aquana, Blitza oder Flamara. Pro Entwicklung werden 25 Evoli-Bonbons benötigt. Entwickelt man Evoli ohne den folgenden Trick, kann man nicht beeinflussen, welche Entwicklung man bekommt.

Wenn man seinem Evoli einen der folgenden Arena-Leiter-Namen gibt, kann man die Entwicklung beeinflussen:

Um sicher zu gehen, dass dieser Trick auch funktioniert, beende das Spiel nach der Umbenennung. So wird sicher gestellt, dass die Daten auch gespeichert werden. Nach dem Neustart des Spiels, kannst du dein umbenanntes Evoli entwickeln.

ACHTUNG: Dieser Trick funktioniert pro Account und pro Entwicklung nur einmal! Solltest du jede Form einmal entwickelt haben, werden die folgenden Evolis alle zufällig entwickelt.

Raubauz und seine EntwicklungenBearbeiten

Bei Rabauz kommt es darauf an, welcher Wert bei der Bewertung am höchsten ist.

GlückseierBearbeiten

Pokémon Go Glücksei

Glückseier sind selten und können auch für Geld gekauft werden

Glückseier sind im Laufe des Spieles Gold wert! Im Laufe des Spieles bekommst du beim Erreichen der Level 9, 10, 15 und 20 jeweils ein Glücksei. Benutze sie sorgfältig. Solltest du keine Glückseier mehr haben, kannst du sie auch im Shop erwerben.

FunktionBearbeiten

Ist ein Glücksei aktiviert, dauert seine Funktion 30 Minuten an. Wie lange das Glücksei noch wirkt, siehst du auf der Karte oben rechts in der Zeitanzeige. Jede Aktivität, die du in der Zeit des aktiven Glückseis tätigst, bringt doppelte Erfahrungspunkte!
Da besonders in den höheren Leveln ab Level 20 das aufleveln sehr beschwerlich ist, können Glückseier helfen.

Was bringt viele Erfahrungspunkte?

  • Pokémon fangen = 100 EP
    • Neues Pokémon zu fangen = 500 EP
  • Pokémon entwickeln = 500 EP
    • Ein Pokémon entwickeln, das du noch nie zuvor entwickelt hast = 1.000 EP
  • Eier ausbrüten = 200 - 1.000 EP

Hier findest du eine Liste mit allen Erfahrungspunkten in Pokémon GO!

Schneller auflevelnBearbeiten

Sammele zum Beispiel besonders viele Taubsis oder Hornlius. Taubsis oder Hornlius benötigen nur 12 Bonbons, um sich weiter zu entwickeln. Mit einer großen Menge Bonbons kannst du also nun hintereinander eine Anzahl Taubsis entwickeln und kassierst jedes mal die doppelte Menge an Erfahrungspunkten, also 1000 EP. So levelt man sehr schnell auf!

Das Geheimnis um KickleeBearbeiten

Kicklee Pokémon Go Screenshot

Er hat ein berühmtes Vorbild

Kicklee ist eines der Kampfpokémon in der Spielereihe. In Pokémon GO kann man besonders viele Kicklees rund um das Grab von Bruce Lee in Seattle finden, da das Pokémon nach dem Vorbild des Kampfsportlers entworfen wurde. Zudem ist das Grab eine Arena, welche unter anderem von einem Kicklee bewacht wird.

Exklusive Pokémon in anderen LändernBearbeiten

Es ist wirklich nicht leicht, alle Pokémon zu fangen! Vor allen Dingen, weil es Pokémon gibt, welche es nur in bestimmten Ländern gibt.

  • Kangama kann nur in Australien und Neuseeland gefangen werden
  • Pantimos kann nur in Europa gefangen werden
  • Porenta kann nur in Asien gefangen werden
  • Tauros kann nur in Nord-Amerika gefangen werden

Mit etwas Glück, kann man diese Pokémon jedoch auch in anderen Ländern aus Eiern ausbrüten. (Achtung, hierbei handelt es sich um eine Annahme und keine bestätigte Tatsache!)

Hier findest du noch mehr Infos zu Fundorten und den Pokémon on Pokémon GO

Leichter Items an Pokestops einsammelnBearbeiten

Wenn du an Pokestops Items farmst, musst du die Items nicht alle antippen, um sie einzusammeln. Du kannst die Ansicht auch einfach mit x schließen und die Items werden in deine Itemtasche gelegt

Verlorene Pokébälle zurückholen (unbestätigt)Bearbeiten

Wer kennt es nicht: Man zielt etwas unachtsam auf ein Pokémon und wirft den Pokéball neben das Pokémon. Der Ball muss jedoch nicht verloren sein: Wer schnell genug ist, kann den Ball mit einer schnellen Wischgeste antippen und zurück ziehen. Er kann nun wieder geworfen werden. Dies erfordert aber eine wirklich schnelle Reaktionsgabe!

Das Buddy-SystemBearbeiten

Das Buddy-System ermöglich es, dass man ein Pokémon direkt mit sich als Partner herumführt. Das Pokémon ist demnach auch immer auf der Karte sichtbar. Tipp: Je nachdem, welches Pokémon du mit dir herumführst, erhältst du eine Menge an Pokémon-Bonbons.

RauchtrickBearbeiten

Angenommen man befindet sich an einem Ort, wo es im Umkreis von einigen 100 Metern keine Pokéstops und keine Arenen gibt. Benutzt man nun Rauch, kommen nicht nur Pokémon wie Taubsi, Rattfratz und Habitak, sondern auch andere Pokémon, die dort spawnen können (z. B. Dragoran).

DoppelattackeBearbeiten

Man kann mit diesem Trick einen Sofort-Angriff während der Aufladung (Animationszeit) einer Lade-Attacke einsetzen. Man sollte, wenn der Balken der Lade-Attacke voll aufgeladen ist, mit einem Finger die Lade-Attacke aktivieren und während die Animation läuft, mit einem anderen Finger eine Sofort-Attacke einsetzen (Zwei-Finger-System).

FangtrickBearbeiten

  1. Ball antippen
  2. Loslassen, sobald die gewünschte Größe des Kreises erreicht wurde.
  3. Eine Attacke abwarten. Die Attacke erkennt man an den Linien oben und unten am Bildschirmrand. Außerdem verschwindet auch der Kreis und man kann während der Attacke nicht treffen (wenn ein Pokémon lediglich einen Sprung ausführt, kann das Pokémon dennoch getroffen werden).
    • Der Grund dafür, dass vielen Leuten Raid-Pokémon flüchten, ist der, dass sie zu ungeduldig beim Werfen sind: Das Pokémon führt, während der Ball in der Luft ist, die Attacke aus und wehrt den Ball ab.
  4. Man weiß jetzt, wie groß der Kreis beim Werfen sein wird, denn die Größe ändert sich zwischen Schritt 2 und 4 nicht. Nun sollte man kurz nach der Attacke drehen und einen Curveball werfen.

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.