FANDOM



Niantic Pokémon Go

Hier findest du eine Übersicht über alle Updates und deren Inhalte zum Spiel Pokémon GO. Diese Informationen werden von Nianticlabs.com genommen.

2. September 2016Bearbeiten

Das Buddy-SystemBearbeiten

Erkunde die Welt mit deinem Kumpel-Pokémon in PokemonGO! Hallo zusammen,

im Sommer war eine Menge los, und wir haben nicht nur gegen Bots gekämpft und Fehler behoben, wir haben auch an ein paar neuen Features für unsere Pokémon-Trainer gearbeitet. Wie ihr wisst, haben wir kürzlich das neue Feature Pokémon Appraisal herausgebracht, das Trainern festzustellen hilft, welches Pokémon in ihrer Sammlung das meiste Kampfpotenzial hat. Heute wollten wir euch ein weiteres neues Feature für das Spiel vorstellen, das schon sehr bald kommen wird.

Das neue Element für Pokémon GO wird Kumpel-Pokémon sein. Damit kannst du dein Lieblings-Pokémon aus deiner Sammlung zu deinem Kumpel machen, was einzigartige Belohnungen und Erlebnisse im Spiel freischaltet. Pokémon-Kumpel erscheinen auf deinem Profilbildschirm neben deinem Trainer-Avatar, bringen nützliche Boni, zum Beispiel Süßigkeiten, wenn ihr zusammen unterwegs seid. Du kannst dein Kumpel-Pokémon jederzeit ändern.

Für den Herbst haben wir noch einiges mehr in Arbeit. Bleib dran, bald erfährst du mehr.

Quelle:Nianticlabs.com

29. August 2016Bearbeiten

Konto-Sperren-UpdateBearbeiten

Ein Update zu Pokémon GO-Kontosperren
Wir arbeiten weiter daran, die Integrität des Spiels und die Funktionstüchtigkeit unserer Server sicherzustellen, indem wir unbefugten Zugriff blockieren und gelegentlich Konten, die gegen unsere Regeln verstoßen, sperren. Deshalb sperren wir Bots, Datenauslesetätigkeiten und Endbenutzerkonten, die mit solchen Aktivitäten im Zusammenhang stehen. Einige Spieler haben eventuell gar nicht bemerkt, dass manche Add-on-Karten-Apps mehr tun, als nur nahegelegene Pokémon zu zeigen. Jede Endbenutzer-App kann als Sammelinstrument von den App-Erstellern genutzt werden und unsichtbar Daten sammeln und diese mit oder ohne Kenntnis des Endbenutzers an den Ersteller der App übermitteln. Diese Apps können ähnliche Probleme erzeugen, wie eine DDoS-Attacke auf unsere Server. Aus diesem Grund mussten wir einige Konten sperren, die mit der Nutzung solcher Add-on-Karten-Apps in Zusammenhang stehen. Dies führte zur Verwirrung einiger Benutzer darüber, warum ihre Konten gesperrt wurden. Dies ist aber ein kleiner Teil der gesperrten Konten.

Infolge einiger Änderungen in unserer Infrastruktur sind wir nun in der Lage, diesen Teil der Konten zu entsperren. Add-on-Karten, die Daten von unseren Servern auslesen, verstoßen weiterhin gegen unsere Nutzungsbedingungen, und die Nutzung dieser Apps kann künftig weiterhin zur Sperrung des Kontos führen. Konten, deren einziger Zweck das Auslesen von Daten war, bleiben gesperrt. Konten, die Apps oder Webseiten nutzten, um Pokémon aus der Ferne zu fangen, in Arenen zu kämpfen oder zu spielen, oder damit Ressourcen von PokéStops sammelten, bleiben auch gesperrt. Unser Hauptanliegen ist es, allen Spielern ein faires, unterhaltsames und echtes Erlebnis zu bieten, deshalb werden wir weiterhin Konten sofort sperren, die besagte Aktivitäten ausführen.

Quelle:Nianticlabs.com

22. August 2016Bearbeiten

Technisches UpdateBearbeiten

Technische Updates
Pokémon GO wird auf Version 0.35.0 für Android und 1.5.0 für iOS-Geräte aktualisiert. Unten findet ihr einige Release Notes und Kommentare von unserem Entwicklungsteam.

Implementierte Pokémon-Beurteilung Trainer können jetzt von ihren Teamleitern (Candela, Blanche oder Spark) etwas über die Angriffs- und Verteidigungsfähigkeiten eines Pokémon erfahren um einzuschätzen, welches ihrer Pokémon das meiste Potential für Kämpfe hat.

Wir arbeiten noch schwer an mehreren neuen und aufregenden Funktionen, die Pokémon GO in Zukunft erwarten.

Kleinere Bot-Fixes

Quelle:Nianticlabs.com

18. August 2016Bearbeiten

Cheater-UpdateBearbeiten

Maßnahmen gegen Cheater
Nach der Überprüfung vieler Berichte über Schummeln im Spiel haben wir damit begonnen, Maßnahmen gegen Spieler zu ergreifen, die Pokémon GO in unlauterer Weise nutzen oder missbrauchen. In Zukunft werden wir weiterhin Konten sperren, die deutliche Anzeichen von Betrug und Schummeln aufweisen.

Unsere oberste Priorität bei Pokémon GO ist es, allen Spielern ein faires, lustiges und gerechtes Spielerlebnis zu ermöglichen. Wenn unser System festgestellt, dass du geschummelt hast, erhältst du eine E-Mail, in der steht, dass dein Konto gesperrt wurde.

Wenn du glaubst, dass dein Konto fälschlicherweise gesperrt wurde, melde das bitte im Pokémon GO-Hilfezentrum:

https://support.pokemongo.nianticlabs.com/hc/requests/new?ticket_form_id=233187

Quelle:Nianticlabs.com


5. August 2016Bearbeiten

Update zu Server-Ressourcen und crashesBearbeiten

Herausforderung durch Menge der Spieler
Hier bei Niantic ging es in den letzten Wochen etwas verrückt zu, doch trotz aller Höhen und Tiefen lassen wir uns jeden Tag von den ursprünglichen Zielen von Niantic inspirieren: Eine Erfahrung zu erschaffen, die gesunde Aktivitäten im Freien sowie ein soziales Spielerlebnis fördert. Jede positive Geschichte, die wir hören (wie diese hier aus dem Vereinigten Königreich), motiviert uns zur Weiterarbeit an der Spielunterstützung und an der weiteren Verbreitung. Ein groß angelegtes Produkt wie Pokémon GO laufen zu lassen ist eine echte Herausforderung. Diese Herausforderung wurde von Dritten verstärkt, die versuchten, in unterschiedlicher Weise außerhalb des Spiels auf unsere Server zuzugreifen.

Wie viele von euch vielleicht bereits wissen, haben wir Pokémon GO vor Kurzem in Lateinamerika zur Verfügung gestellt, auch in Brasilien. Wir haben uns sehr darüber gefreut, diesen Schritt endlich gehen zu können. Wir mussten ihn wegen aggressiver Bemühungen Dritter lange hinauszögern, die außerhalb des Pokémon GO-Spielclients und unserer Nutzungsbedingungen auf unsere Server zugriffen. Gestern wehrten wir einige weitere ähnliche Versuche ab. Da dies bereits in der Öffentlichkeit diskutiert wurde, möchten wir Aufschluss darüber geben, warum wir so handelten und warum diese scheinbar harmlosen Seiten und Apps es uns tatsächlich erschweren, neuen und bereits bestehenden Spielern das Spiel zur Verfügung zu stellen. Die folgende Grafik zeigt den Rückgang der verwendeten Serverressourcen, nachdem wir diese Seiten und Apps sperrten. Durch das Freimachen dieser Ressourcen konnten wir mit der Einführung in Lateinamerika fortfahren.

Die Auseinandersetzung mit diesem Problem hinderte uns nicht nur daran, Pokémon GO auf neue Märkte zu bringen, sondern zog ein weiteres Problem nach sich. Entwickler mussten Zeit für den Umgang mit diesem Problem aufbringen und hatten so keine Zeit für die Entwicklung neuer Funktionen. Es muss außerdem bemerkt werden, dass einige der zum Zugreifen auf die Server und Kopieren der Daten verwendeten Tools auch als Plattformen für Bots und Betrug fungierten, was sich negativ auf alle Trainer auswirkt. Hier gibt es verschiedene Motive, angefangen von den unverfrorenen kommerziellen Unternehmen bis hin zu enthusiastischen Fans, doch die negative Auswirkung auf die Spielressourcen bleibt gleich.

Natürlich gibt es auch unverblümte Hacker, die versuchen, in unsere Systeme einzubrechen, Konten bei sozialen Medien zu übernehmen und den Dienst sogar zum Erliegen zu bringen. Einige von ihnen haben öffentlich über ihre Vorhaben berichtet.

Wir rechnen nicht damit, dass diese Versuche aufhören. Doch wir wollen, dass ihr versteht, warum wir bestimmte Schritte unternommen haben und auch weiterhin Maßnahmen ergreifen werden, um die Stabilität und Integrität des Spiels aufrechtzuerhalten.

Wir schätzen die Rückmeldungen aus unserer Gemeinschaft. Wir haben die Rückmeldungen über die Funktion In der Nähe im Spiel erhalten und arbeiten aktiv daran. In den letzten dreieinhalb Jahren reisten viele von uns beim Unternehmen rund um die Welt, um sich mit Mitgliedern unserer Ingress-Gemeinschaft zu treffen, mit ihnen zu spielen und von ihnen zu lernen. Und wir freuen uns darauf, nun bei der Pokémon GO-Gemeinschaft ähnlich vorzugehen. Bitte schickt uns weiterhin eure Spielideen und eure Rückmeldungen. Wir freuen uns darauf, das Spiel auf eine stabile Basis zu bringen, damit wir mit der Arbeit an neuen Funktionen beginnen können.

Aber am wichtigsten: Seid vorsichtig, nett zu euren Trainerkollegen und erkundet die Welt.

Quelle: Nianticlabs.com

4. August 2016Bearbeiten

Diverse Bug-Fixes

3. August 2016Bearbeiten

Distanz-Anzeige wurde entferntBearbeiten

3-Schritte-Anzeige wird entfernt
Wie viele von euch bereits wissen, haben wir vor kurzem einige Änderungen an Pokémon GO vorgenommen. Wir haben die ‘3-Schritte’ Anzeige entfernt, um das zugrunde liegende Design zu verbessern. Auch wenn die Funktion von Vielen gemocht wurde, war sie auch verwirrend und hat nicht unseren Produktzielen entsprochen. Wir halten euch über Neuerungen zur Verbesserung der Funktion auf dem Laufenden.

Wir haben den Zugang von Third-Party-Services eingeschränkt, da sie unsere Möglichkeiten, die Servicequalität für unsere Nutzer aufrechtzuerhalten und das Ziel, Pokémon GO auf der ganzen Welt zugänglich zu machen, beeinträchtig haben. Die enorme Anzahl an Spielern hat den Roll-out-Prozess von Pokémon GO auf der ganzen Welt zu einer … interessanten… Herausforderung gemacht. Wir sind noch nicht fertig. Ja, Brasilien, wir wollen auch euch das Spiel zugänglich machen (und in vielen weiteren Ländern, wo es noch nicht verfügbar ist.)

Wir haben Eure Posts und Emails gelesen, und wir nehmen die Frustration von Euch, wo wir noch nicht verfügbar sind, und von Euch, die ihr Funktionen vermisst, wahr. Wir wollen, dass ihr wisst, dass wir rund um die Uhr arbeiten, damit das Spiel funktioniert, während wir weiterhin an dem weltweiten Launch arbeiten. Ihr habt nicht viele Tweets von uns gesehen, da wir bis zum Hals in Arbeit für das Spiel stecken. Aber wir werden in Zukunft unser Bestes geben, euch zu informieren, was bei uns passiert.

Bleibt sicher, seid freundlich zu anderen Trainern und hört nicht auf zu entdecken.

Quelle: Nianticlabs.com

24. Juli 2016Bearbeiten

Pokémon GO wird zusätzlich in Hong Kong veröffentlicht.

17. Juli 2016Bearbeiten

Pokémon GO wird zusätzlich in Kanada veröffentlicht.

16. Juli 2016Bearbeiten

Pokémon GO wird zusätzlich in 26 weiteren Ländern veröffentlicht (Österreich, Belgien, BUlgarien, Belgien, Bulgarien, Kroatien, Cyprus, Tschechien, Dänemark, Estonien, Finnland, Griechenland, Grönland, Ungarn, Eisland, Irland, Litauen, Latvia, Luxemburg, Malta, Niederlande, Norwegen, Polen, Romänien, Slovakei, Slovenien, Schweden, Schweiz)

15. Juli 2016Bearbeiten

Pokémon GO wird zusätzlich in Italien, Spanien und Portugal veröffentlicht.

14. Juli 2016Bearbeiten

Pokémon GO wird zusätzlich in UK veröffentlicht.

13. Juli 2016Bearbeiten

Pokémon GO wird zusätzlich in Deutschland veröffentlicht.

7. Juli 2016Bearbeiten

Pokémon GO wird vorerst exklusiv für IOS und Android in den USA veröffentlicht.

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki